Wir haben den Dortmunder Fußball-Schulcup gewonnen.
Unser Neubau
Skifahren in Tirol
Schüler der Klasse 9 füllten das Insektenhotel.
Unser Bienenstand im Schulgarten
Honig aus unserer Schulimkerei
Ein rundum verglaster Innenhof im Neubau

Hospiz500 Euro übergaben wir dem Malteser Kinder- und Jugendhospizdienst. Dieses Geld wurde bei unserer diesjährigen Spendenwanderung erwandert.

 

Die Klasse 6b übergab stellvertretend für alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule den selbstgemachten Scheck an Frau Tekampe. Die leitende Koordinatorin der Dortmunder Einrichtung bedankte sich herzlich für die 500-Euro-Spende unserer Schule. Damit übergaben wir die Hälfte des Erlöses unserer diesjährigen Spendenwanderung.

Frau Tekampe nahm die Gelegenheit wahr, die Kindern über die Arbeit des Malteser Kinder- und Jugendhospizdienstes zu informieren. So erfuhren die Schülerinnen und Schüler aus erster Hand, dass Familien, die von schweren "lebensverkürzenden" Krankheiten ihrer Kinder und Heranwachsenden betroffen sind, ehrenamtliche Unterstützung durch den ambulanten Hospizdienst erhalten.  Für die dabei anfallen Kosten sei der Malteser Kinder- und Jugendhospizdienst auf Spenden angewiesen.

Unser Schulleiter Christian Pätzold erklärte, dass es sicherlich viele Ideen gäbe, 500 Euro unseren Schülerinnen und Schülern zugute kommen zu lassen. Allerdings sei es in unserer Schule auch wichtig zu lernen, dass wir Verantwortung für unsere Gesellschaft haben.
Schon vor Jahren sei die Idee unserer Vorgängerschule - der Nikolaus-Kopernikus-Realschule - weitergelebt worden, den Malteser Kinder- und Jugendhospizdienst zu unterstützen. Dabei sei entscheidend gewesen, die Spende in der Region zu belassen. Ebenfalls solle das Geld für einen Zweck gespendet werden, der allen Familien - unabhängig von Einkunft und sozialem Hintergrund - hilft.

Die verbleibenden rund 500 Euro kommen - so die Lehrerin und Koordinatorin der Spendenwanderung Barbara Tappe - unseren Schülerinnen und Schülern zugute. Das Geld soll für Anschaffungen genutzt werden, die nach dem Umzug in den Neubau insbesondere in den Pausen genutzt werden.

 

Hospiz2

Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b;
links: Frau Tekampe vom Malteser Kinder-
und Jugendhospizdienst;
dahinter: Lehrerin und Koordinatorin 
Frau Tappe;
rechts: Schulleiter Herr Pätzold

 

Spendenwanderung2017 06
Archivbild unserer Spendenwanderung

 Hier geht es zum Presseartikel.

Top-Thema

Eltern und Kinder der Klassen 4 nutzen zahlreiche Möglichkeit, die passenden weiterführenden Schulen zu finden. Nutzen Sie bitte diese Angebote. Wir empfehlen, mit folgenden Fragestellungen zu vergleichen:
• Wozu werden Ergänzungsstunden und ggf. Ganztagsstunden genutzt?
• Wie werden Kinder an das selbstständige Arbeiten herangeführt?
• Wie engmaschig und regelmäßig werden Eltern und Kinder beraten?
• Wie vielfältig ist die Berufsorientierung?
• Wie wird über verschiedenen Möglichkeiten, das Abitur zu erlangen, beraten und unterstützt?
• Wie geht die Schule mit unerwarteten Leistungseinbrüchen und Leistungssteigerungen um?
• Welche Aufenhaltsqualität bietet die Schule?
• Wie wird individuelle Förderung umgesetzt?
• Wie setzt die Schule Inklusion um?

Kicker und Gokarts

neue Gokarts

Schulpreis

videothumbnail tn

Zukunftspakt

zukunftspakt tn

Fotorundgang

Mosaikwand

So sind wir nun 'mal.

Unsere aktuellen Kooperationen

Durch das Anklicken der Logos erhält man Informationen über unsere Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern. Von dort aus geht es weiter zu den entsprechenden Webseiten.
Betriebe Unternehmen                                                                                                      dasa logo

                                                                

Zurück nach oben