CoronaAuch in diesem Schuljahr möchten wir hier aktuell über die Auswirkungen der Pandemie auf unser Schulleben informieren.
Update: 12.09.2021., 14:30 Uhr

 


Vorangestellt ist im grün unterlegten Kasten eine Zusammenfassung tagesaktueller Informationen, die für die nächste Zeit bedeutsam sind. 
Darunter folgt eine Chronologie der Mitteilungen. Die neuesten Informationen stehen immer oben.
Informationen aus dem letzten Schuljahr sind im Archiv zu finden.


Mitteilungen des Dortmunder Gesundheitsamtes in anderen Sprachen (hier klicken)

Für Schüler*innen, die eine Schnelltest außerhalb der Schule durchführen müssen, weil der letzte Test in der Schule versäumt wurde:

 Teststelle in Schulnähe:

Pflegenetzwerk Lebenswerk
Speckestr. 1
44357 Dortmund
Telefon: 0231/ 86421100

 

Ihr Kind hat Erkältungsanzeichen. Was ist zu tun?

Hier eine Übersicht - zum Vergrößern bitte anklicken.
HustenSchnupfen

 

Zusammenfassung wesentlicher Informationen für die nächsten Tage. Diese Liste wird fortwährend aktualisiert.

• Quarantäne gilt grundsätzlich nur noch für direkt Infizierte. Die Quarantäne entfällt weitgehend für Sitznachbarn
• Fortan wird drei mal wöchentlich (statt 2 Mal bisher) getestet.
• In Quarantäne befindliche Kontaktpersonen dürfen sich ab dem fünften Tag freitesten lassen.

• Für Klassenpflegschafts- , Schulpflegschaftssitzungen und Schulkonferenzen gilt: Ein Zugang ist nur unter Erfüllung der 3G-Regel möglich: geimpft, getestet oder genesen. Ein Nachweis muss bitte vorgezeigt werden.

• Auch nach den Sommerferien gelten im Wesentlichen die selben Bestimmungen wie vor den Somnmerferien:
  - Maskenpflicht im Gebäude
  - Abstandsregeln
  - Desinfektionen
  - Lüften


In der folgenden Chronologie werden im nachhinein Informationen gelöscht, wenn die Inhalte wegen aktueller Entscheidungen nicht mehr stimmen.

Donnerstag, 09.09.:

In der aktuellen Schulmail des Ministeriuums für Schule und Bildung:

Neue Corona-Regelungen an Schulen nach den Beschlüssen der Konferenz der Gesundheitsministerinnen und -minister vom 6. September 2021

Quarantäne nur für unmittelbar infizierte Personen
Die Quarantäne von Schülerinnen und Schülern ist ab sofort grundsätzlich auf die nachweislich infizierte Person zu beschränken. Die Quarantäne von einzelnen Kontaktpersonen oder ganzen Kurs- oder Klassenverbänden wird nur noch in ganz besonderen und sehr eng definierten Ausnahmefällen erfolgen. (…) Vollständig geimpfte oder genesene Personen ohne Symptome sind von der Quarantäneanordnung ohnehin ausgenommen.  (…)

Zusätzliche schulische Testung an weiterführenden Schulen
An weiterführenden Schulen muss flankierend zu den neuen Vorgaben eine zusätzliche wöchentliche Testung stattfinden. (…) Darüber hinaus ist zu beachten, dass bei einer dreimaligen Testung pro Woche die Testungen grundsätzlich am Montag, Mittwoch und Freitag durchzuführen sind. 

„Freitestungen“ von Kontaktpersonen
Sollte ausnahmsweise doch eine Quarantäne von Kontaktpersonen angeordnet werden, ist diese auf so wenige Schülerinnen und Schüler wie möglich zu beschränken. (…) Die Quarantäne der Schülerinnen und Schüler kann in diesem Fall durch einen negativen PCR-Test vorzeitig beendet werden. (…) Der Test darf frühestens nach dem fünften Tag der Quarantäne vorgenommen werden. Bei einem negativen Testergebnis nehmen die Schülerinnen und Schüler sofort wieder am Unterricht teil. (…) Schülerinnen und Schüler, die sich gegenwärtig in einer angeordneten Quarantäne befinden, können ab sofort von der Möglichkeit Gebrauch machen, sich frühestens nach fünf Tagen durch einen PCR-Test freizutesten.

Durchsetzung der Zugangsbeschränkungen an Schulen bei Verweigerung von Maske oder Test
Um zu gewährleisten, dass möglichst wenige Schülerinnen und Schüler als Kontaktpersonen in Quarantäne müssen, sind in der Schule auch weiterhin die Maskenpflicht in Innenräumen und die Testpflicht für nicht immunisierte Personen strikt zu beachten.

Wer sich weigert, eine Maske zu tragen oder an den vorgeschriebenen Testungen teilzunehmen, muss zum Schutz der Schulgemeinde vom Unterricht und dem Aufenthalt im Schulgebäude ausgeschlossen bleiben.



Dienstag, 31.08.:
Bei einem positiven Corona-Fall in einer Klasse gibt es nicht zwansläufig eine Quarantäne für die Klasse oder für die Sitznachbarn. Lediglich die Sitznachbarn werden durch ein Schreiben des Gesundheitsamtes über weitere Maßnahmen informiert. Wir führen verstärkt Testungen der Sitznachbarn durch.
Das Dortmunder Gesundheitsamt teilt dazu mit:
"Enge Kontaktpersonen erhalten weiterhin Quarantänen für 14 Tage ab dem letzten Kontakt.
Es kann aber durchaus sein, dass in bestimmten Situationen (bei Einhaltung der Hygienekonzepte) keine Quarantänen, auch nicht für direkte Sitznachbarn, ausgesprochen werden müssen. Die Erfahrungen und zahlreichen Testungen, auch bei Varianten, zeigen hier eine geringe Ansteckungsgefahr. Hier leiten wir Ihnen dann im Einzelfall ein Informationsschreiben für diese Personengruppe weiter.
In unüberschaubareren Situationen, die aber nach unserer Einschätzung ein nur leicht erhöhtes Risiko aufweisen, werden wir über verstärkte Testungen eine sichere Beurteilung der Infektionslage gewinnen.
Wichtig ist, dass wir Kenntnis gelangen über den Impfstatus der ermittelten Kontaktpersonen (sowohl Mitarbeitende als auch Schüler*innen). Hier bitten wir Sie, auf der Kontaktpersonenliste zu vermerken, welche Personen vollständig geimpft sind. Für vollständig geimpfte Personen besteht auch bei engem Kontakt zu einer pos. getesteten Person keine Quarantänepflicht." 

 

Montag, 30.08.:
Wir befragen alle Schüler*innen, die 16 Jahre und älter sind, ob Sie das Angebot der Stadt wahrnehmen, sich in der Zeit vom 2. - 9. September mit Shuttle-Bussen von der Schule zu Impfzentren fahren zu lassen, um dort geimpft zu werden. Für 12-15jährige gilt dieses Angebot vom 13. bis 30. September.
Wir empfehlen dies ausdrücklich.
Anhand unserer Meldung der Anzahl impfwilliger Schüler*innen werden Zeitpunkt und Ablauf geplant.
11-15jährige benötigen eine Einwilligungserklärung der Eltern, die wird ab dem 31.08. von den Klassenleitungen in den Klassen ausgegeben. Ältere entscheiden selbst.

Ausgenommen von der Testpflicht sind Geimpfte und Genesene.
Sportunterricht: draußen keine Maskenpflicht; in der Halle nur dann, wenn Sicherheitsabstände nicht eingehalten werden können.