AussenansichtDie ersten Bilder zu unserem Neubau sind nun frei gegeben. Es handelt sich um drei Visualisierungen der Außen- und Innenansicht.

 

Durch Anklicken können die Bilder vergößert werden.

Foyer Mensa
Foyer (Aula) im Eingangsbereich;
dahinter der Spieleraum mit Blick
auf das landwirtschaftlich genutzte 
Feld und dem dahinter liegenden Wald
großräumige Mensa, zu drei Seiten mit Glasflächen;


Im Februar wird im hinteren Schulhofbereich die Baustelle eingerichtet, damit bald die Bauarbeiten beginnen können.

Es gibt vier aufeinander folgende Abschnitte die bis in der zweiten Jahreshälfte 2020 abgeschlossen sein sollen:
   1. Errichtung des Neubaus
   2. Umzug aus dem Altbau in den Neubau
   3. Abriss des Altbaus
   4. Gestaltung der Außenflächen

"Die SSP AG ist als integratives Planungsbüro mit der Planung und Ausführung beauftragt. Auf deren Homepage heißt es zu unserem Neubau:

Der Wandel der Schulpädagogik und die Neuinterpretation der Unterrichtsformen veranlassten die Stadt Dortmund, den Standort und das, in mehreren Abschnitten erweiterte, aber in die Jahre gekommene Hauptgebäude der Reinoldi Sekundarschule auf dessen Zukunftsfähigkeit zu prüfen. Die Analyse empfahl einen Neubau als wirtschaftlichste Variante.

Beauftragt mit der Planung und Ausführung eines neuen Hauptgebäudes für die Schüler und Schülerinnen der Sekundarschule, entwickelten die integralen Planer der SSP AG auf dem Campus ein Low-Tech-Gebäude, dass den Herausforderungen der modernen Unterrichtsformen entspricht.

Das U-förmige Gebäude positioniert sich einladend zum Schulhof, wurde aber abgerückt von der Straße auf dem zurückliegenden Teil des Schulcampus positioniert. Mit den Sporthallen und dem naturwissenschaftlichen Erweiterungsbau bildet das Hauptgebäude eine städtebauliche Einheit.

Der Komplex gliedert sich, auch über die Fassade und dessen Materialität sichtbar, in der Vertikalen. Foyer, Mensa und Spielzentrum bilden im Erdgeschoss ein Mehrzweck – Kommunikationsforum. Der Schulverwaltungsbereich ist an das Forum, wie auch zwei Treppenhauskerne angeschlossen. In den zwei Obergeschossen sind 18 Klassenzimmer mit Individual- und Teamräumen in zusammenhängenden Clustern organisiert. Die Flure weiten sich teils konisch zu Selbstlernzonen und laufen in der Gebäudemitte auf einen Patiogarten zu. Im Obergeschoss ist eine Bibliothek mit Blick auf den Campus und eine Dachterrasse mit Perspektive auf den anliegenden Wald geplant."

Quelle: http://www.ssp.ag/referenzen/reinoldi-sekundarschule-in-dortmund/

Zurück nach oben
Template by JoomlaShine