Feier der Abschlussklasse 2019
Wir haben den Dortmunder Fußball-Schulcup gewonnen.
Im Neubau-Obergeschoss: ein Innenhof
Unser Neubau
Skifahren in Tirol
Schüler der Klasse 9 legten den Weg zum Bienenstand an.
Schüler der Klasse 9 füllten das Insektenhotel.

Stromkasten8cAuf der Westerfilder Straße wurden sieben Stromverteilerkästen zu den "Rechten des Kindes" gestaltet. Zwei der Entwürfe sind von uns.

Die Idee kommt von den "Falken" in Westerfilde: Viele Kinder verschiedener Nationen leben in dem Ortsteil und alle haben die selben Rechte. Diese Rechte sind in einer Konvention der Vereinten Nationen (UN) festgeschrieben.

Unterschiedliche Kinder und Jugendgruppen, sowie Bildungseinrichtungen wurden angesprochen, ob auch sie an der Gestaltung der Verteilterkästen mitwirken möchten.
Gleich zwei Klassen unserer Schule sagten ihre Teilnahme zu. Es waren die Klassen 7c und 10 c des letzten Schuljahres.

 

Workshop in der DASA
Doch: Wer sind die Vereinten Nationen? Welche Kinderrechte gibt es?
Zu diesen Themen wurde zunächst ein Workshop in der DASA (Arbeitsweltausstellung durchgeführt). Anschließend gestalteten die Kinder und Jugendlichen ihre Entwürfe. 

Professionelle Umsetzung auf Klebefolien
Diese Entwürfe wurden von einem Grafiker aufbereitet, auf Folie gedruckt und auf die Kästen geklebt. Zuvor wurden die Kästen farbig - passend zu den Folien - gestaltet.Die Umsetzung erfolgte schließlich mit Unterstützung des Vereins "Die Urbanisten".

 

Von unserer Schule wurden zwei Rechte bearbeitet:
Recht auf Religionsfreiheit (Foto oben),
Recht auf Gewaltfreiheit
Stromkasten10c

Die offizielle Präsentation der Verteilerkästen fand am 10. September 2018 statt.
Klaus Schlichting (Die Falken) erläuterte die Idee bis zur Umsetzung.
Die Gruppe mit Kindern und Erwachsenen suchte dann alle Kästen auf, die sodann der Gruppe vorgestellt wurden.

Weitere Infos zum Projekt sind hier einsehbar.

Top-Thema

Die Lokalzeitung berichtet  mit Bezug auf die Dortmunder Schuldezernentin über die Schulentwicklungsplanungen und die Fraktion einer Partei erhält vom Liegenschaftsamt als Gebäude- und Grundstücksbesitzer eine Führung in unserem Neubau. Auch darüber wurde berichtet.
So kamen wir ungewollt in die Schlagzeilen über Gedankenspiele, nämlich über die Umwandlung der Sekundarschule zu einer Gesamtschule. Ungewollt deshalb, weil weder Anlass noch Gelegenheit ergab, dieses Thema schulintern zu diskutieren. Wir stellen uns der Diskussion, die erst für aktuelle Grundschulkinder gelten würde.
Fakt ist:
- In Dortmund gibt es zunehmend Bedarf an Gesamtschulplätzen.
- In unserem Stadtbezirk und im Nachbarbezirk Eving gibt es keine Gesamtschule.
- Die Aussicht, dass alle Haupt- und Realschulen geschlossen würden und statt dessen weitere Sekundarschulen in Dortmund gegründet werden, wurde nicht realisiert.
- Unsere Schüler- und Lehrerzahl müssten stark ansteigen; wir wären nicht mehr so "familiär" und überschaubar.

Kicker und Gokarts

neue Gokarts

Schulpreis

videothumbnail tn

Fotorundgang

Mosaikwand

Ausbildungspakt

So sind wir nun 'mal.

Unsere aktuellen Kooperationen

Durch das Anklicken der Logos erhält man Informationen über unsere Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern. Von dort aus geht es weiter zu den entsprechenden Webseiten.
Betriebe Unternehmen                                                                                                      dasa logo

                                                                

Zurück nach oben
Template by JoomlaShine